Neurologische Erkrankungen

Das Angebot richtet sich an Patienten mit einer neurologischen Erkrankung des ZNS (Parkinson, Multiple Sklerose, Schlaganfall, Demenz), sowie an Patienten mit einer neuromuskulären Erkrankung (wie Muskelschwund).

 

Neurologische Gruppen im VGS

Wir bieten Ihnen ein ganz spezielles Programm, das auf die persönlichen Bedürfnisse des Betroffenen individuell abstimmt wird. Dabei sind unsere Bewegungsangebote so aufgebaut, dass erhaltene Funktionen gefördert und die körperlichen Beeinträchtigungen vermindert werden.

 

Die Verbesserung des Gleichgewichts, der Geschicklichkeit und der Koordination sowie dosierte Kräftigungsübungen bilden die Stundeninhalte. So wird in kleinen Schritten die individuelle Bewegungsqualität verbessert. Die Wahrnehmungs- und Entspannungsübungen fördern Ihr Körpergefühl und Ihr Wohlbefinden.

 

Bekannte und für den Alltag wichtige Bewegungsabläufe werden gefestigt und die Selbstständigkeit im Alltag wird dadurch mit Spaß und Lebensfreude zurückgewonnen.

 

Positive Effekte von regelmäßigem Training

Gesundheitsfördernde Aspekte neurologischen Trainings:

  • Wiedererlernen der ausgefallen Fertigkeiten
  • Verbesserung der koordinativen Fähigkeiten
  • Festigung von wesentlichen Bewegungsabläufen für den Alltag und Optimierung der persönlichen Bewegungssicherheit
  • Verbesserung von Kraft- und Ausdauerfähigkeiten sowie ein Zugewinn von Leistungsfähigkeit
  • Spaß und Freude an der Bewegung
  • Stärkung und Sicherung des eigenen Selbstvertrauens
  • Erfahrungsaustausch und Gesprächsrunden aus Medizin, Gesundheitssport, Ernährung

 

Eine starke Gemeinschaft

Innerhalb der Gruppen gibt es einen intensiven Erfahrungsaustausch. Es entsteht eine Gemeinschaft, die häufig ein starkes Zusammengehörigkeitsgefühl aufbaut. Auf diese Weise ergeben sich soziale Kontakte auch über den Sport hinaus.

Im Vordergrund stehen in diesen Gruppen das Kennen lernen der eigenen Belastbarkeit, Körperwahrnehmung und Entspannung sowie viel Spaß und Freude an der Bewegung.

 


Schlaganfall


Als Schlaganfall wird eine plötzlich auftretende Erkrankung des Gehirns bezeichnet, die zum einen durch eine plötzlich auftretende Minderdurchblutung (ischämischer Schlaganfall) oder durch eine akute Hirnblutung (hämorrhagischer Infarkt) hervorgerufen werden kann.

 

Ein Hirnschlag führt oft zu einem anhaltenden Ausfall von Funktionen des Zentralnervensystems und kann reversible und irreversible Schäden zur Folge haben, die sich in verschiedenen neurologischen Symptomen äußern. Diese Symptome können in der Ausprägung von Wahrnehmungs-, Orientierungs- und Sprachstörungen sowie in Koordinations-, Gleichgewichts- und Gangstörungen oder Taubheitsgefühlen und Lähmungserscheinungen zu finden sein.

 

Bewegungstherapie im VGS

In der Sport- und Bewegungstherapie steht am Anfang das Wiedererlernen der ausgefallen Fertigkeiten und die Festigung von wesentlichen Bewegungsabläufen für den Alltag im Vordergrund.

 

Zudem soll ein gezieltes neurologisches Training die Kraft- und Ausdauerleistungsfähigkeit sowie die Koordination verbessern, um das Selbstvertrauen der Betroffenen zu steigern und ihnen die persönlichen Bewegungssicherheit zurück zu geben.

Multiple Sklerose


Die Multiple Sklerose (MS) ist eine chronisch-entzündliche Erkrankung des zentralen Nervensystems (ZNS), die verschiedene neurologische Symptome verursachen können.

 

Typische Symptome, die Betroffene beschreiben, sind Sensibilitätsstörungen wie Missempfindungen, Taubheitsgefühle und Schmerzen bis hin zu Lähmungserscheinungen sowie Seh- und Sprechstörungen und Störungen in der Bewegung und Koordination.

 

MS verläuft in Schüben und ist nicht heilbar, jedoch kann der Verlauf durch verschiedene Maßnahmen wie ein gesunder Lebensstil und regelmäßige Sport- und Bewegungstherapie begünstigt werden.

 

Bewegungstherapie im VGS

In den Bewegungsangeboten im VGS werden die neurologischen Defizite durch ein gezieltes Koordinations- und Mobilisationstraining abgebaut. Durch Kräftigungs- und Körperwahrnehmungsübungen wird das Selbstvertrauen gestärkt und eine neue Bewegungssicherheit aufgebaut.

 

Zudem finden sich soziale Kontakte zu anderen Betroffenen und der Erfahrungsaustausch und die Geselligkeit in der Gruppe stärkt das persönliche Wohlbefinden.

 


Demenz


Mit unserem Bewegungsangebot bieten wir neue Aktivitäten für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen.

 

Menschen mit Demenz und ihre Angehörige profitieren gleichermaßen vom Aufbauprogramm. Sie werden von einem erfahrenen Team individuell betreut. Die Angehörigen können ihre körperlichen und seelischen Ressourcen steigern als Vorbereitung für die kraftzehrende Pflege.

 

Bewegungstherapie im VGS

Im Mittelpunkt der Bewegungstherapie stehen moderate Gymnastik mit schonenden Kräftigungsübungen, die Förderung der Beweglichkeit und des Gleichgewichts, sowie Übungen zur Verbesserung der Merkfähigkeit.

 

Unser Programm ist so aufgebaut, dass die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit verbessert wird. Bekannte und für den Alltag wichtige Bewegungsabläufe werden mit einbezogen. Die umfangreichen Übungen helfen, die individuelle Belastbarkeit deutlich zu verbessern und dienen gleichzeitig der Sturzprophylaxe.

 

Kleine Spielformen und Übungen zur Musik sorgen dafür, dass der Spaß in der Gruppe nicht zu kurz kommt und alle Teilnehmer Freude an der Bewegung erleben. Auf diese Weise kann eine deutliche Verbesserung der persönlichen Lebensqualität erfahren werden.

 

Parkinson


Morbus Parkinson ist eine langsam fortschreitende neurologische Erkrankung des extrapyramidal-motorischen Systems.

 

Zu den Leitsymptomen des Parkinson zählen Muskelstarre, verlangsamte Bewegungen bis hin zur Bewegungslosigkeit, Muskelzittern sowie eine Haltungsinstabilität.

 

Bewegungstherapie im VGS

In der Bewegungstherapie werden durch ein gezieltes Kräftigungs- und Koordinationsprogramm die körperliche Leistungsfähigkeit und die Bewegungssicherheit verbessert, sodass das Selbstvertrauen auch für die Bewältigung des persönlichen Alltags wieder steigt.

 

Durch Entspannungs- und Körperwahrnehmungsübungen werden Stress und Anspannung sowie die erhöhte Muskelspannung abgebaut und das allgemeine Wohlbefinden steigt.