Kinderherzsport

Der VGS hat 1998 in Zusammenarbeit mit der Kinderkardiologie der Medizinischen Einrichtungen der Heinrich-Heine-Universität die erste Düsseldorfer Kinderherzsportgruppe für Kinder ab 3 Jahre gegründet.

Herzkranke und/oder herzoperierte Kinder werden durch die besondere persönliche Situation vielfach von körperlichen Belastungen fern gehalten, was aus medizinischer Sicht häufig nicht oder nur teilweise notwendig ist. Daraus resultiert ein motorischer Entwicklungsrückstand, der auch Auswirkungen auf die psychische und soziale Entwicklung des Kindes hat.

 

Unser Ziel ist diese Entwicklungsrückstände aufzuholen und weitestgehend auszugleichen. In jeder Herzsportstunde vermitteln wir den Kindern Spaß und Freude an  Bewegung. Über die Bewegungsfreude der Kinder können wir motorische Defizite in spielerischer Form vermindern und ausgleichen.

 

Beim gemeinsamen Sporttreiben in der Gruppe erfährt das herzkranke/-operierte Kind seine individuellen Belastungsgrenzen und den Kindern wird ein positiver Zugang zu ihrem Körper ermöglicht. Geschwisterkinder können ebenfalls teilnehmen. Auftretende Ängste, sowohl bei den Kindern als auch bei den Eltern, können abgebaut werden.

 

Über vielseitige positive Bewegungserlebnisse wird das Selbstbewusstsein gestärkt und die Persönlichkeitsentwicklung eines jeden Kindes positiv unterstützt, was sich auch außerhalb der Sporthalle auszahlt.  Zudem bilden kindgemäße Entspannungsmethoden einen sinnvollen Beitrag zur Konzentrations- und Leistungssteigerung.

 

Während jeder Sportstunde arbeitet ein Team von speziell ausgebildetem Sporttherapeuten und Kinderkardiologen eng zusammen.