VGS TIPPS

Liebe Mitglieder und Freunde im VGS,

diese VGS-WELT soll Ihnen wertvolle Tipps geben und Sie unterstützen neben den Aktivitäten im VGS mehr Gesundheit, Wohlbefinden und Bewegung in ihr Leben zu bringen. Erfahren Sie u.a. mehr über eine gesunde Ernährung, ein ausgewogenes Bewegungsprogramm und bringen Sie ihren Körper und ihren Geist in Einklang. Neue wissenschaftliche Erkenntnisse und Studien zur Bewegungs- und Sporttherapie bei speziellen Beschwerdebildern stellen wir Ihnen auch gerne hier zur Verfügung.


FIT & BEWEGLICH DURCH YOGA

STRESSBEWÄLTIGUNG / ENTSPANNUNG / ACHTSAMKEIT

 

Übungen in Achtsamkeit und Entspannung spielen für einen gesunden, wachen Geist und die seelische Balance eine bedeutsame Rolle. Verschiedene Entspannungstechniken wie Yoga, Qi Gong, Tai Chi, Autogenes Training oder MBSR haben sich in den letzten Jahrzehnten etabliert.

 

Regelmäßiges Üben haben einen regulierenden und ausgleichenden Effekt auf Körper, Geist und Seele. Auch kürzere Zeiteinheiten vergleichbar mit einer Morgengymnastik wirken sich positiv aus. 



Download
Guter Start in der Morgen durch Yoga
MorgenMondGruss 2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.5 MB

Öffnen Sie die PDF links, um Bilder und Bewegungs-beschreibungen zum Morgenyoga zu erhalten. 



FIT INS FRÜHJAHR

Wenn die Tage wieder länger werden und angenehme Frühlingstemperaturen nach draußen locken, steigt die Motivation wieder aktiv zu werden und für sich und seine Gesundheit etwas zu tun.


Download
Fit in das Frühjahr.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.9 MB


(HERZ-)GESUNDE ERNÄHRUNG

Hippokrates (460-370 v. Chr.) sagte schon:

"Eine einfache Ernährung, ausreichend Bewegung und Maßhalten in allen Dingen des Lebens ist das beste Rezept, um in Gesundheit alt zu werden."


Download
Ernährungsempfehlungen
Ernährung 2013.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB


NÄHRSTOFFZUSAMMENSETZUNG

+ Kohlenhydrate: ca. 50-55% der täglichen Nahrungsenergie.

Komplexe Kohlenhydrate aus Getreide, Vollkornbrot, Hülsenfrüchten, Gemüse und Obst sind zu bevorzugen.

+ Eiweiß: ca. 15% der täglichen Kalorien.

Bevorzugen Sie Eiweiß von Fischen. Reduzieren Sie ihren Fleichkonsum und ziehen Sie mageres und helles Fleisch dem dunklen fetteren Fleisch vor.

+ Fette: auf 30% der Nahrungsenergie beschränken.

 

Gesättigte Fette auf <10% beschränken, wenn möglich sollten sie durch einfach und mehrfach ungesättigte Fette ersetzt werden.