Stressbewältigung

Es gibt zur Stressbewältigung verschiedene Wege, um den Körper neu oder wieder kennen zu lernen unter anderem mit Elementen aus dem Bereich der Verhaltensschulung, der Massage und anderen Entspannungsmethoden.

 

Es geht es darum, körperliche Stressreaktionen abzubauen und zukünftige Stressauslöser zu vermeiden. Ziel ist es ungesunde Denkmuster und negative Verhaltensweisen zu erkennen und zu durchbrechen.

Mit Hilfe von Entspannungstechniken werden neue Formen des Empfindens und Verhaltens vermittelt, die helfen den persönlichen Zustand besser zu beurteilen, Stress zu identifizieren und abzubauen oder Teufelskreise zu durchbrechen.

Die verschiedenen Techniken tragen zur Stabilisierung des Körpers, des Geistes und der Seele bei.

Entspannungstraining

Eine ausgeglichene Lebensweise gelingt durch eine Balance zwischen Belastung und Entlastung im Alltag.

 

Durch das Fehlen von Ruhe und Phasen der Erholung, Überforderung der alltäglichen Informationsverarbeitung sowie durch Bewegungsmangel entwickeln sich zunehmend funktionelle, psychische und psychosomatische Krankheiten.

 

Überhören wir die Signale des Körpers und lassen dem Stress, in dem wir leben, zu viel Raum, ist Krankheit oft die einzig mögliche Reaktion des Körpers, um uns zur Ruhe oder zu einer langsameren Gangart zu bringen. Dabei ist für unsere Gesundheit ein ganz wichtiges Ziel das persönliche Gleichgewicht zu erlangen und zu festigen. Wir sprechen von der Einheit zwischen Körper, Seele und Geist.

 

Deshalb spielen neben der regelmäßigen Bewegung die Entspannungsübungen eine wichtige Rolle für die Gesundheit. Körperliche Entspannung verstärkt das Erleben von Gelassenheit, Zufriedenheit und Wohlbefinden im Alltag.